QR-Code

Ein QR-Code ist ein Matrix-Code (oder ein zweidimensionaler Strichcode), der von der japanischen Firma Denso-Wave im Jahre 1994 entwickelt wurde. „QR” ist die Abkürzung von „Quick Response”, da der Entwickler versuchte eine Dekodierung des Codes mit Hochgeschwindigkeit zu ermöglichen. QR-Codes werden häufig in Japan angewandt, wo sie gegenwärtig die gebräuchlichsten zweidimensionalen Codes darstellen. Obwohl anfänglich die QR-Codes zur Markierung von Baugruppen und Komponenten für die Logistik in der Automobilindustrie eingesetzt wurden, werden sie heute umfangreicher verwendet - sowohl bei kommerziellen Tracking-Anwendungen als auch bei auf den Komfort ausgerichteten Anwendungen, die von vielen Mobiltelefonbenutzern begrüßt werden (bekannt unter Mobile Tagging). QR-Codes können Adressen und URLs speichern, die in Zeitschriften, auf Schildern, Bussen, Visitenkarten oder auf irgendeinem Objekt, über das die Benutzer Information erhalten wollen, erscheinen. Mobiltelefone mit Kamera, die mit der geeigneten Lese-Software ausgestattet sind, können den QR-Code scannen. Die Lese-Software entschlüsselt den Code und läßt den Webbrowser des Mobiltelefons die Internetseite aufrufen oder leitet zu der programmierten URL weiter. Diese Art von Verknüpfung von Gegenständen der physischen Welt ist bekannt als Hardlinks oder Hyperlinks der physischen Welt. Benutzer können ebenso ihren eigenen QR-Code mit Hilfe einer der vielen Webseiten zur QR-Code-Entwicklung konfigurieren und drucken, der von anderen gescannt und benutzt werden kann.Sie können eine QR-Code-Lese-Software von diesen Links auf Ihr Mobiltelefon oder PDA downloaden und installieren:

Weitere Informationen